Aktuelles

Nachrichten | Informationen | Termine

Zurück
image-17

19. November 2015

Spitzenkandidat Guido Wolf zu Besuch in Bietigheim

Zwei Tage vor dem Landesparteitag in Rust besuchte der Spitzenkandidat der CDU Baden-Württemberg, Guido Wolf MdL, das Berufliche Schulzentrum Bietigheim-Bissingen. Neben Guido Wolf MdL nahm der Landtagsabgeordnete Manfred Hollenbach, der Landtagskandidat Fabian Gramling, der bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Georg Wacker MdL, Dr. Heinz Werner Schule als IHK-Präsident, Kreishandwerksmeister Albrecht Lang sowie der Unternehmer Frank Hofmeister, Geschäftsführer von Möbel Hofmeister in Bietigheim. Mit rund 2.400 Schülern und 138 Lehrern ist das Berufliche Schulzentrum mit der Kombination aus kaufmännischer und gewerblicher Schule eine seltene Ausnahme in Baden-Württemberg.

Beim Blick in verschiedene Klassen konnten sich die Teilnehmer gleich zu Beginn des rund zweistündigen Schulbesuchs einen Eindruck der Vielfältigkeit des Angebots machen. Im Anschluss daran stand ein Pressegespräch auf dem Programm. Guido Wolf warb hier für ein individuelles Bildungssystem, in welchem die Dualität einen hohen Stellenwert einnehme. Die Realschule bezeichnete Spitzenkandidat Wolf als Herzstück der Bildungspolitik, die für das Bildungssystem sehr wichtig sei. Dem Landtagskandidat Fabian Gramling, der selbst nach der Mittleren Reife zuerst eine Ausbildung zum Bankkaufmann machte bevor er die Allgemeine Hochschulreife erlangt studierte, sind die beruflichen Schulen ein besonderes Anliegen. Er mahnte an, dass man nicht nur Architekten benötige, die Häuser zeichnen, sondern eben auch die Maurer, die ein Haus bauen würden. Den grün-roten Akademisierungswahn lehnt deutlich Gramling ab.