Aktuelles

Nachrichten | Informationen | Termine

Zurück
Mitteilung

3. Januar 2017

Arbeitsmarkt entwickelt sich weiterhin positiv

Gramling: „Grundstein für den Wohlstand von morgen wird heute gelegt“

„Nach diesem guten Jahr für den Arbeitsmarkt in Baden-Württemberg ist es mir wichtig, einen Dank an die tüchtigen kleinen- und mittelständischen Unternehmen auszusprechen. Gerade in Krisenzeiten zeigt sich, dass sie das Rückgrat unserer Gesellschaft bilden“, sagte der arbeitsmarktpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Fabian Gramling.

Im Dezember 2016 waren in Baden-Württemberg mit 215.891 Arbeitslosen gut 3.200 Personen weniger arbeitslos gemeldet als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote verringerte sich binnen Jahresfrist von 3,7 Prozent auf 3,6 Prozent.

Um Arbeitsplätze langfristig zu sichern und die Beschäftigungszahlen weiter zu erhöhen sei es wichtig, innovativ zu bleiben und sich nicht auf dem „status quo“ auszuruhen. „Der Grundstein für den Wohlstand von morgen wird heute gelegt. Unsere Unternehmen müssen auch im Jahr 2017 neue Wege gehen und Lust auf Neues haben. Dabei muss die Politik optimale Rahmenbedingungen schaffen und die Menschen mitnehmen“, führte Gramling weiter aus.

Gramling sprach sich zudem gegen eine Erhöhung der Erbschaftssteuer aus. Die Unternehmen dürften nicht unverhältnismäßig geschwächt werden. Man solle nicht vergessen, welche wichtigen sozialen Funktionen die baden-württembergischen Unternehmen innehaben. „Auch 2017 wird die Integration von Flüchtlingen eine der großen Herausforderungen sein. Ob die Integration gelingt, entscheidet sich zum großen Teil auf dem Arbeitsmarkt und in den Betrieben“, merkte Fabian Gramling an.

Zudem betonte der CDU-Landtagsabgeordnete, dass besonders die Benachteiligten 2016 von der guten Arbeitsmarktentwicklung profitiert haben. Viele Frauen, Ältere und Langzeitarbeitslose konnten im Dezember im Vergleich zum Vorjahresmonat von der hohen Einstellungsbereitschaft der Wirtschaft profitieren. „Wir wollen niemanden zurücklassen“, so Gramling.