Aktuelles

Nachrichten | Informationen | Termine

Zurück
Nach_der_Arbeit

3. April 2017

Tourismus birgt große Potenziale

Fabian Gramling MdL: „Potenzial weiter nutzen, Angebote weiterentwickeln und ausbauen“

Der Frühling hat sich in den vergangenen Tagen bereits von seiner besten Seite gezeigt. Der CDU-Landtagsabgeordnete Fabian Gramling erinnert in diesem Zusammenhang an die Bedeutung des Tourismus für den Landkreis Ludwigsburg. „Wandern, Radfahren und Stadtführungen liegen im Trend. Davon profitieren unsere attraktiven Städte und Gemeinden.“ Die Naherholung spiele eine immer größere Rolle. Diese Entwicklung sei sowohl für die hier lebenden Menschen, als auch für den Tourismus, attraktiv.

Der Landkreis sei in der Tourismusbranche bereits sehr gut aufgestellt, attestiert Gramling. Mit dem Residenzschloss Ludwigsburg und dem Blühenden Barock, dem Seeschloss Monrepos und dem Schloss Favorite, sowie historischen Altstädten mit sehenswertem Fachwerk wie in Besigheim, Bietigheim-Bissingen oder Marbach, einem großen und vielfältigen Kulturangebot, Planwagenfahrten durch die Weinberge und Kanufahrten oder Radtouren durch die einmalige Naturlandschaft verfüge der Landkreis über hoch attraktive Tagesausflugsziele. Aus einer Anfrage des Abgeordneten an das Ministerium der Justiz und für Europa ist hervorgegangen, dass die Zahl der Übernachtungen im Landkreis Ludwigsburg von 2011 bis 2015 um 22,4% gewachsen ist. Die Gastronomie und der Handel profitieren ebenfalls von dieser positiven Entwicklung. Allein im Jahr 2015 entstanden innerhalb der Tourismusbranche im Landkreis Ludwigsburg 467 neue Arbeitsplätze. Dabei sei zu beachten, dass nicht jeder Arbeitsplatz direkt dem Tourismus zugerechnet werden kann und das Potenzial daher noch größer sei. „Mit Blick auf die positive Entwicklung und der steigenden Nachfrage ist es wichtig, dass wir unser Potenzial weiter nutzen, Angebote weiterentwickeln und ausbauen“, so Gramling. Er wolle sich daher weiter dafür einsetzen, dass wichtige Infrastrukturprojekte wie die Radwegunterführung beim Neubau der Enzbrücke in Besigheim nicht verschlafen werden. „Ziel muss sein, unsere Region möglichst barrierefrei erlebbar zu machen“, findet Gramling.

Der Wahlkreis Bietigheim-Bissingen hätte viele touristische Attraktionen anzubieten. Fabian Gramling betont, dass vor allem der Steillagenweinbau besonders interessante Entwicklungsmöglichkeiten für den Tourismus biete. „Mehrere weintouristische Produkte, wie Weinwanderwege, weinbaubezogene Museen oder Weinfeste finden sich im Kreisgebiet. Die Steillagen als landschaftsprägendes Kulturdenkmal üben eine enorme Anziehungskraft aus. Mit Investitionen in diesen Lagen und der Förderung der Bewirtschaftung von Steillagen- und Terrassenweinbergen sind wir auf dem richtigen Weg“, freut sich Gramling, der sich in den letzten Monaten intensiv für die Förderung der Steillagen eingesetzt hatte. Der Abgeordnete wolle gemeinsam mit allen Akteuren daran arbeiten, die Steillagen noch erlebbarer zu machen. Es stecke viel unerkanntes Potenzial in den Steillagen, welches es im Sinne aller Beteiligten optimal auszuschöpfen gelte.

„Im Landkreis Ludwigsburg hat sich rund um den Tourismus in den letzten Jahren sehr viel positiv entwickelt. Wir verkaufen uns jedoch noch immer unter Wert. Daher müssen wir auch in Zukunft weiter an unserem Angebot arbeiten und unser zweifelsohne großes Potenzial weiter ausnutzen“, sagt Fabian Gramling abschließend.