Aktuelles

Nachrichten | Informationen | Termine

Zurück
gramling_trockenmauerbau-steillagen2

12. März 2018

Tourismusinfrastrukturprogramm des Landes: Bau eines Pavillons in den Besigheimer Weinbergen wird bezuschusst

„Mit dem Pavillon als Informationsplattform wird man inmitten der landschaftsprägenden Steillagen die einzigartige Möglichkeit haben, Bürgerinnen und Bürger für die kosten- und zeitintensive Arbeit unserer Wengerter zu sensibilisieren und für die Weine aus den Steillagen zu werben. Es freut mich sehr, dass die Stadt Besigheim für den Bau des Pavillons einen Zuschuss im Rahmen des Tourismusinfrastrukturprogramms des Landes in Höhe von 24.630 Euro erhält“, teilt der CDU-Landtagsabgeordnete Fabian Gramling mit.

Der Besuch von Guido Wolf, Minister der Justiz und für Europa, der auch für den Tourismus zuständig ist, im Mai 2017 in Besigheim habe mit Sicherheit nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Auf der Aussichtskanzel auf dem Niedernberg hatte sich der Minister mit Bürgermeister Steffen Bühler und dem Landtagsabgeordneten Fabian Gramling über die Herausforderungen im Steillagenweinbau und die touristischen Potenziale der einzigartigen Kulturlandschaft ausgetauscht. Wolf zeigte sich schon damals vom touristischen Engagement der Stadt und der Kulturlandschaft beeindruckt.

„Die Stadt Besigheim hat mit der Aussichtskanzel am Niedernberg bereits unter Beweis gestellt, dass der Steillagenweinbau und der Tourismus in eindrucksvoller Art und Weise miteinander verbunden werden können. In Zukunft wird es nämlich nicht genügen, wenn wir die Steillagen als rein landwirtschaftliche Nutzflächen betrachten und sie lediglich über neue Förderkulissen am Leben halten. Damit diese Kulturlandschaft erhalten bleibt, müssen wir unsere Anstrengungen für den Steillagenweinbau in den kommenden Jahren intensivieren und neue kreative Wege gehen.  Der Steillagenweinbau muss erlebbar gemacht werden“, sagt Gramling.

Der Zuschuss für den Bau eines Pavillons inmitten der Weinberge sei ein richtiges und wichtiges Zeichen des Landes für den Steillagenweinbau in Baden-Württemberg und besonders im Wahlkreis Bietigheim-Bissingen. Die Abgeordneten sind sicher, dass sich der Pavillon zu einem echten Publikumsmagneten in der Region Stuttgart entwickeln werde.