Aktuelles

Nachrichten | Informationen | Termine

Zurück
photo_2018-04-19_11-52-41

6. Dezember 2018

Beim Deckel geht’s voran: Wirtschaftsministerium unterstützt Freiberger Leuchtturmprojek

Weihnachten steht vor der Tür und Freiberg kann sich schon vorher freuen. Die Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut hat am Donnerstag (6. Dezember 2018) bekannt gegeben, dass das Ministerium den Projektantrag der Stadt in Sachen Untersuchung zur Schaffung von Wohnraum durch die Überdeckelung der Autobahn A 81 mit insgesamt 55.000 Euro unterstützen wird.

„Ich habe von Anfang an gesagt, dass wir bei der Überdeckelung der Autobahn einen langen Atem brauchen werden, aber wer sich keine Ziele setzt wird auch keine erreichen. Jetzt haben wir das nächste Etappenziel erreicht und können die nächsten Schritte gehen“, freut sich der CDU-Landtagsabgeordnete Fabian Gramling, der das Projekt zur Überdeckelung der Autobahn in Freiberg mit Bürgermeister Schaible angestoßen und in Stuttgart kräftig die Werbetrommel gerührt hatte.

Neben der Schaffung von Grünflächen soll in der Untersuchung geprüft werden, ob eine Überbauung mit Wohn- und Bürobauten möglich ist. Das Projekt könne durch seinen innovativen Ansatz Vorbild für andere Städte und Gemeinden im Land sein, erklärt das Wirtschaftsministerium in seiner Mitteilung. Der CDU-Landtagsabgeordnete erhofft sich mit der Untersuchung, neue Erkenntnisse bei statischen und rechtlichen Fragen, im Bereich Brandschutz und Belüftung. „Der Autobahndeckel ist ein Traum der sich manifestiert. Bis zum Bebauungsplan ist es noch ein weiter Weg. Mir ist es wichtig, dass wir das Projekt gesamtheitlich mit der Neugestaltung des Stadtzentrums sehen und auch das anliegende Wohngebiet bei der Planung miteinbeziehen“, resümiert Fabian Gramling das weitere Vorgehen.

„Hier kann ein einzigartiges Projekt realisiert werden. Unsere Stadt ist durch die Autobahn geteilt, dazu kommen die hohe Lärmbelastung und der Mangel an Wohnraum. Alle Probleme können mit der Landschaftsbrücke angegangen werden“, sagt der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Steffen Rapp. Die CDU wolle die Überdeckelung mit dem Landtagsabgeordneten Fabian Gramling weiter vorantreiben. Gramling und Bürgermeister Dirk Schaible haben bereits erste Gespräche geführt, um dem innovativen Bauprojekt als Leuchtturmprojekt bei der Internationalen Bauausstellung (IBA) 2027 der Region Stuttgart eine Plattform zu geben.

Nachdem der Landkreis im Sommer bereits uneingeschränkte Rückendeckung zugesagt hat, gibt es nun also auch Unterstützung durch das Wirtschaftsministerium. Fabian Gramling und Steffen Rapp erhoffen sich nun auch positive Signale aus Berlin. Der Parlamentarische Staatssekretär Steffen Bilger MdB hatte sich auf Einladung von Fabian Gramling im Juli vor Ort informiert und zugesagt, dem Projekt in Berlin eine Stimme zu verleihen.