Aktuelles

Nachrichten | Informationen | Termine

Zurück
DSC_0050b

29. März 2019

Gramling und Epple: VVS-Tarifzonenreform erhöht die Attraktivität des ÖPNV – der Landkreis profitiert

Durch die am 1. April in Kraft tretende VVS-Tarifzonenreform wird die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in der Region Stuttgart einfacher und günstiger. Das zeigt sich auch im Landkreis Ludwigsburg.

„Mit der Reform setzen wir dem Tarifdschungel ein Ende und sorgen dafür, dass die Region noch stärker zusammenwachsen kann. Durch die Senkung der Fahrpreise erhöhen wir die Attraktivität der öffentlichen Verkehrsmittel“, sagen die CDU-Landtagsabgeordneten Fabian Gramling und Konrad Epple. Beide wollen aber auch weiterhin mit Nachdruck Verlässlichkeit und Pünktlichkeit einfordern. „Keine Reform taugt etwas, wenn die Bahn ständig zu spät kommt oder ausfällt. Das muss einfach Grundvoraussetzung sein“, so die Abgeordneten.

Wer künftig beispielsweise von Ludwigsburg nach Stuttgart fährt, spart bei einem Einzelticket 1,30 Euro. „Wir können den Bürgerinnen und Bürgern den Umstieg auf die öffentlichen Verkehrsmittel nicht verordnen, sondern müssen Anreize schaffen. Die Tarifzonenreform ist dabei ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung“, so Gramling und Epple abschließend.