Aktuelles

Nachrichten | Informationen | Termine

Zurück
photo_2018-04-19_11-52-41

9. Dezember 2019

Abgeordneter Fabian Gramling erfreut: Autobahndeckel ist Teil des IBA’27-Netzes

Der Autobahndeckel in Freiberg ist unter dem Projekt „Freiraum für Freiberg“ der Stadt Freiberg am Neckar von der Intendanz der Internationalen Bauausstellung 2027 in der Region Stuttgart in das IBA’27-Netz aufgenommen worden. Das teilt der CDU-Landtagsabgeordnete und Projektpartner Fabian Gramling mit. „Das nächste Etappenziel ist erreicht! Wir haben in den vergangenen Monaten gute und fruchtbare Gespräche mit der Intendanz der IBA 2027, dem Verband Region Stuttgart und vielen politischen Entscheidungsträgern aus Region, Land und Bund geführt und freuen uns sehr, dass das innovative Projekt im IBA’27-Netz eine Plattform bekommt, welche Sichtbarkeit in der Region und darüber hinaus schafft und den Austausch mit anderen Projekten, Akteuren und Ideen fördert. Das bringt uns wieder einen Schritt weiter“, freut sich Fabian Gramling.

Unterstützung hatte das Projekt bereits im vergangenen Jahr erhalten: Der Landkreis hat seine uneingeschränkte Rückendeckung zugesagt, das Land fördert die Untersuchung zur Schaffung von Wohnraum durch die Überdeckelung der Autobahn mit 55.000 Euro und der Parlamentarische Staatssekretär Steffen Bilger MdB will dem Projekt in Berlin eine Stimme verleihen. Erste Gespräche auf Fachebene fanden bereits statt.

„Freiraum für Freiberg“ sieht eine Überbauung der A81 in Freiberg am Neckar in einem ersten zentralen innerstädtischen Abschnitt vor. Zwischen der Überführung der Württemberger Straße im Norden und der Unterführung der Bilfinger Straße im Süden wird eine innovative Überdeckelung der Autobahn in hybrider Leichtbauweise mit Wohn- und Bürogebäuden sowie öffentlichen Grünflächen geplant.

Das Projekt habe die Intendanz der IBA 2027 überzeugt, da mehrere aktuelle und zukünftige Herausforderungen, die nicht nur die Stadt Freiberg am Neckar betreffen, innovativ gelöst werden können. Fabian Gramling nennt die wichtigsten Punkte: „Die Überbauung der Autobahn kann die aktuell stattfindende qualitätsvolle Innenentwicklung der Stadt ergänzen und eine zentrale innerstädtische Brache als neues Stadtquartier erschließen. Außerdem kann erstmal eine städtebauliche, sichere Verbindung zwischen den bisher getrennten Teilgemeinden geschaffen werden. Nicht zu vergessen ist außerdem, dass ein von Lärm- und Luftverschmutzung geprägter Einschnitt in hochwertige Grün- und Wohnbereiche konvertiert werden kann. So kann über die Stadtgrenzen hinaus ein echtes Wahrzeichen entstehen, welches die Innovationskraft unserer Region widerspiegelt. Das Projekt hat Vorbildcharakter!“

„Auf einem langen Weg sind wir einen Schritt weiter. Ich bin begeistert, dass das Projekt auch aus der Bevölkerung viel Zuspruch erhält, aber auch über jede kritische Stimme bin ich dankbar. Nur im konstruktiven Austausch können wir gemeinsam für Freiberg das beste Ergebnis erzielen. Ich freue mich auf die weiteren Gespräche und verspreche auch zukünftig mit voller Leidenschaft und Einsatzbereitschaft für den Autobahndeckel zu kämpfen“, zeigt sich der Landtagsabgeordnete Fabian Gramling abschließend erfreut über die Ernennung ins IBA-Netz.

Weitere Infos zur Internationale Bauausstellung 2027  und das IBA’27-Netz finden Sie unter: https://www.iba27.de/erleben/projekte/iba27-netz/