Blog

Meine Gedanken zu diesem und jenem.

Zurück
2019-03-05 Bild Lukas Huber und Fabian Gramling MdL_HP

14. März 2019

Blog #19: Eine Woche BOGY-Praktikum im Abgeordnetenbüro von Fabian Gramling MdL

Im Rahmen des Praktikums zur Berufs- und Studienorientierung (BOGY) in der 11. Klasse des Gymnasiums durfte ich eine Woche im Landtagsbüro von Fabian Gramling MdL mitarbeiten. Mitgebracht habe ich mein großes politisches Interesse. Der dort stattfindende politische Meinungsaustausch ist für mich wichtig und hat mich in meinem Vorhaben bestärkt, der Jungen Union beizutreten. Fabian Gramling ist bereits in einem jungen Alter in den Landtag eingezogen und man findet als junger Mensch sehr schnell einen Draht zu ihm. Aus diesem Grund war die Bewerbung für einen Praktikumsplatz bei ihm ein Volltreffer.

Mein erster Tag begann um neun. Ich kam in das Büro von Fabian Gramling und wurde von Maximilian Fiel, dem wissenschaftlichen Mitarbeiter von Fabian Gramling, begrüßt. Im Haus der Abgeordneten angekommen wurde ich direkt mit meinem Arbeitsplatz für die Woche vertraut gemacht. Danach ging es mit Maximilian Fiel auf eine Führung durch den Landtag. Dort hatte ich die Möglichkeit hinter die Kulissen zu schauen, im Plenarsaal auf den Stühlen der Abgeordneten zu sitzen und Ausschussräumen zu besichtigen. Zudem konnte ich mich im Besucher- und Medienzentrum nochmals genauer mit der Funktionsweise des Landtags und der Geschichte Baden-Württembergs vertraut machen.

Zum Abschluss des Tages ging es zurück an den Schreibtisch, an dem ich meine erste Recherche-Aufgabe erledigte und eine Kontaktliste aller arbeitsmarktpolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktionen erstellte.

Am zweiten Praktikumstag begann ich mit der Sichtung der Tageszeitungen aus dem Wahlkreis von Fabian Gramling, der im Laufe des Vormittags dann selbst im Büro erschien. Wir führten ein sehr informatives Gespräch und Fabian Gramling war sehr offen für alle meine Fragen. Anschließend ging es zurück an die Arbeit. Ich sollte eine Bürgeranfrage beantworten, in der es um die Förderung von Sportvereinen von Seiten des Landes ging. Am Nachmittag haben wir vor dem Landtag noch neue Bilder für die Homepage von Fabian Gramling geschossen und als Lohn ging es anschließend bei strahlendem Sonnenschein zum Eis essen.

Der nachfolgende Tag bot mir einen Einblick in die Digitalisierung des Handwerks. Unter dem Motto „Digitale Transformation- der Wandel beginnt im Kopf“ fand in der Sparkassenakademie in Stuttgart ein Vortrag statt, zu dem Fabian Gramling geladen war. Ich durfte ihn dabei begleiten und bekam dort die Chance, mich mit Experten zu diesem wichtigen Thema auszutauschen.

Der Donnerstag begann damit, dass ich Ordnung im Karteikartensystem von Fabian Gramling schaffen durfte. Es ist wirklich beeindruckend, wie vielen verschiedenen Menschen ein Abgeordneter begegnet. Kein Wunder, dass diese Kontakte gut gepflegt werden müssen. Danach fasste ich einen Antrag der Grünen-Fraktion zur Europapolitik des Landes zusammen. Diese Zusammenfassung dient Fabian Gramling als Vorbereitung für Sitzungen des Europaausschusses, in dem er Mitglied ist. Im Anschluss gab mir Maximilian Fiel einen Einblick in die Gestaltung der Social-Media-Aktivitäten von Fabian Gramling. Das Landtagsbüro legt großen Wert auf diesen inzwischen sehr wichtigen Teil der Öffentlichkeitsarbeit. Insofern war ich natürlich gefordert, als ich einen Facebook-Post für Fabian Gramling vorbereiten sollte.

Am letzten Tag ging es weiter mit der Öffentlichkeitsarbeit. Maximilian Fiel erklärte mir, was man beim Verfassen von Pressemitteilungen besonders beachten muss und gab mir die Aufgabe, eine Pressemitteilung über mein Praktikum zu verfassen, die anschließend an die Presse versendet wurde. Als krönenden Abschluss ging es dann noch zum gemeinsamen Mittagessen.

In meiner BOGY-Woche konnte ich einen lohnenswerten Einblick in die Arbeit des Landtagsabgeordneten Fabian Gramling gewinnen. Es ist bemerkenswert welche Vielfalt von Aufgaben ein Abgeordneter und dessen Mitarbeiter haben. Mir hat das Praktikum viel Spaß bereitet und ich will die Landespolitik in Zukunft noch aktiver verfolgen, da ich festgestellt habe, wie wichtig sie für unser Leben ist.

Lukas Huber