Wahlkreis Bietigheim-Bissingen

Der Wahlkreis 14 Bietigheim-Bissingen besteht aus 21 Städten und Gemeinden im nördlichen Kreis Ludwigsburg: Affalterbach, Benningen am Neckar, Besigheim, Bietigheim-Bissingen, Erdmannhausen, Erligheim, Freiberg, Freudental, Gemmrigheim, Großbottwar, Hessigheim, Ingersheim, Kirchheim am Neckar, Löchgau, Marbach am Neckar, Mundelsheim, Murr, Oberstenfeld, Pleidelsheim, Steinheim an der Murr und Walheim.

Hier verbinden sich in harmonischer Weise die moderne Industriegesellschaft mit intakter Landwirtschaft, traditionsreichem Weinbau, Kultur, Landschafts- und Umweltschutz. Auf rund 340 qkm leben etwa 200.000 Menschen zwischen den Löwensteiner Bergen und dem Stromberg. Von Süd nach Nord fließt der Fluß der Schwaben – der Neckar.

Das Gebiet des Wahlkreises unterliegt starkem Bevölkerungswachstum durch Suburbanisierung, so dass der Wahlkreis seit 1976 mehrfach verkleinert werden musste. Zur Landtagswahl 1992 wurde die Gemeinde Tamm dem Wahlkreis Ludwigsburg zugeordnet, zur Landtagswahl 2006 die Gemeinde Sachsenheim dem Wahlkreis Vaihingen. Seit der Landtagswahl 2011 gehört die Gemeinde Bönnigheim zum Wahlkreis Vaihingen.

Wahlkreiskarte

Den Wahlkreis vertraten seit 1976 folgende Abgeordnete der CDU im Landtag:

Lothar Späth: 1976, 1980, 1984, 1988, Mandat niedergelegt zum 31. Juli 1991
Manfred List: nachgerückt am 1. August 1991; 1992, 1996
Annette Schavan: 2001, Mandat niedergelegt zum 30. September 2005
Manfred Hollenbach: nachgerückt am 1. Oktober 2005; 2006, 2011
Heike Dederer: Übertritt von den Grünen am 25. Januar 2005
Fabian Gramling: seit 2016

2017-11-20 Vorlesetag Gramling Blankensteinschule HP