Aktuelles

Nachrichten | Informationen | Termine

Zurück

19. September 2016

Arbeitsmarktpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Fabian Gramling MdL: „Die Flexi-Rente wird dem Arbeitsmarkt in Baden-Württemberg guttun“

„Die Flexi-Rente ist ein längst überfälliges Signal in der Rentenpolitik und wird dem Arbeitsmarkt im Land guttun“, sagte der arbeitsmarktpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Fabian Gramling MdL, am Montag.

„Man gehört nicht automatisch zum alten Eisen, nur weil man ein bestimmtes Alter erreicht hat“, ergänzte Gramling. Es sei wichtig, dass der Staat Arbeitnehmer unterstützt, die freiwillig länger arbeiten wollen, anstatt ihnen wie bisher Steine in den Weg zu legen. Zudem betonte Gramling, dass es nicht darum gehe, im fortgeschrittenen Alter „auf dem Dach rumzusteigen“. Unternehmen würden vielmehr vom Wissenstransfer zwischen erfahrenen und jungen Arbeitnehmern profitieren. „Wir müssen auch über den Begriff Arbeit diskutieren, denn er ist unter Umständen nicht mehr zeitgemäß“, forderte Gramling.

Flexible Übergänge in die Rente seien solidarisch und altersgerecht. „Das Gesetz hat eine wegweisende Bedeutung. Neben der Frage der sozialen Gerechtigkeit kann die Flexi-Rente in einer immer älter werdenden Gesellschaft Druck vom Arbeitsmarkt und unseren Unternehmen nehmen.“

Hintergrund

Die Koalitionsspitzen aus CDU/CSU und SPD stimmten im Mai für den Gesetzentwurf. Der Bundestag soll sich noch im September mit dem Entwurf befassen.

Auf die Details der Flexi-Rente hatten sich Fachleute der Bundestagsfraktionen von Union und SPD bereits im November 2015 verständigt.