Aktuelles

Nachrichten | Informationen | Termine

Zurück

25. März 2020

Der Landkreis baut Kapazitäten bei der Corona-Teststelle in Ludwigsburg aus

Der CDU-Landtagsabgeordnete Fabian Gramling lobt die Anstrengungen im Landkreis Ludwigsburg im Kampf gegen das Corona-Virus: „Nur durch ein konsequentes und schnelles Handeln, können wir die Situation unter Kontrolle bekommen. Neben den notwendigen Ausgangsbeschränkungen des Landes gehört dazu auch, dass die Kapazitäten bei der Corona-Teststelle und den Laboren erhöht werden. Daran wird in unserem Landkreis mit Hochdruck und erfolgreich gearbeitet.“

Nachdem Gramling bereits in der vergangenen Woche die Ausweitung der Kapazitäten für Corona-Tests im Landkreis gefordert hatte, hat Landrat Dietmar Allgaier inzwischen mitgeteilt, dass die Kapazitäten in der zentralen Corona-Teststelle beim Klinikum Ludwigsburg in der vergangenen Woche von zunächst 50 auf 100 Abstriche pro Tag verdoppelt wurden. Seit dieser Woche seien es sogar täglich 210 Abstriche. Hinzu kommt eine nicht näher bekannte Zahl an Abstrichen, die die niedergelassenen Ärzte vornehmen.

Seit heute (25.03.2020) ist zudem eine zweite Abstrichstelle neben der ersten gleichzeitig in Betrieb, die einen Zwei-Minuten-Takt ermöglicht. „Die zweite Abstrichstelle ist wichtig, da wir dadurch den Andrang der Menschen etwas entzerren und die Wartezeiten verkürzen“, begrüßt Fabian Gramling die Maßnahme.

Das Robert-Koch-Institut hatte zuletzt mitgeteilt, dass die Identifizierung und Isolation infizierter Menschen und deren Kontaktpersonen weiterhin sehr wichtig ist, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Je schneller infizierte Personen lokalisiert seien, desto schneller könne gehandelt werden, so Gramling, der sich auch bei den etlichen Ärzten und Pflegekräften bedankt, die derzeit im Dauereinsatz seien: „Danke an alle, die in dieser schwierigen Zeit im Dauereinsatz für uns da sind!“