Aktuelles

Nachrichten | Informationen | Termine

Zurück

2. Februar 2021

280.000 Euro Breitbandförderung für den Wahlkreis

Besigheim, Erdmannhausen, Freiberg am Neckar und Oberstenfeld profitieren

Der CDU-Landtagsabgeordnete Fabian Gramling, und der CDU-Landtagskandidat Tobias Vogt freuen sich, dass Besigheim (80.000 €), Erdmannhausen (40.000 €), Freiberg am Neckar (80.000 €) und Oberstenfeld (80.000 €) mit insgesamt 280.000 Euro beim Breitbandausbau durch das Land Baden-Württemberg gefördert werden.

„Wir sind dankbar, dass das Land seine Anstrengungen beim Breitbandausbau fortführt und unsere Kommunen sowie die Bürgerinnen und Bürger in unserem Wahlkreis davon profitieren“, sagen Gramling und Vogt.

Fabian Gramling freut sich, dass der „Boom“ beim Breitbandausbau weitergeht: „Alle Bürgerinnen und Bürger im Land brauchen einen Zugang zum schnellen Internet. Das ist unser erklärtes Ziel, dem wir mit jeder Förderrunde einen Schritt näherkommen – insbesondere auch in meinem Wahlkreis.“

Die aktuelle Übergaberunde sei mit mehr als 100 Millionen Euro die größte in der Geschichte der baden-württembergischen Breitbandförderung. Seit Beginn der Förderung habe man die Fördersumme von 81 Millionen Euro auf über eine Milliarde Euro in dieser Legislaturperiode mehr als verzehnfacht und auch die Zahl der bewilligten Anträge mehr als verdoppelt. Das sei die Leistung von Innenminister Thomas Strobl und der CDU, die das Ziel einer flächendeckenden Gigabitversorgung konsequent verfolge. „Ich hoffe, dass wir das auch nach der anstehenden Landtagswahl mit dem gleichen Tempo weitermachen können. Gerade die Corona-Pandemie hat deutlich gemacht, wie wichtig der Zugang zum schnellen Internet für alle Bürgerinnen und Bürger im Land ist. Ich werde mich im Landtag dafür einsetzen, dass wir das Ziel einer flächendeckenden Gigabitversorgung schnellstmöglich erreichen“, sagt Tobias Vogt, der am 14. März für die CDU ins Rennen um das Direktmandat für den Landtag geht.

Bildunterschrift: Fabian Gramling und Tobias Vogt mit dem Freiberger Bürgermeister Dirk Schaible.